Willkommen auf der Sundance Ranch

Lerne eine ganz neue Art mit dem Pferd zusammen zu sein kennen, sowohl im Sattel wie auch am Boden, basierend auf einer Beziehung aus Vetrauen und Harmonie.

Unsere Kurse

Baue in unseren Wochekursen eine Verbindung zum Pferd auf, sowohl im Sattel als auch vom Boden aus. Die Kurse sind sowohl für Anfänger als auch Umsteiger, die einen neuen Zugang zum Pferd suchen, geeignet.

Kursinhalte

Der Wochenplan ist auf die Bedürfnisse unserer Gäste abgestimmt, aber es finden sich immer die gleichen Bausteine: Bodenarbeit, Reitstunden auf dem Platz und Schrittausritte in die Natur.

Unterkunft

Unsere Gäste wohnen in unserem typisch portugiesischen Farmhaus mitten im Tal des Flusses Mira, der durch unsere zwanzig Hektar Weiden fliesst. Geniesst den Aufenthalt und auch den Abend auf der Terasse in einer Gruppe von maximal fünf Gästen.

Unsere Philosophie

Unsere Philosophie basiert auf der Idee, dass das Zusammensein von Mensch und Pferd für beide schön sein sollte. Wir versuchen pferdefreundlich zu reiten, indem wir den Prinzipien der Natural Horsemanship, vor allem aber auch dem Freedom Based Training® nach Elsa Sinclair, folgen. Wenn die Pferde frei entscheiden dürfen, ob sie bei uns sein möchten oder nicht, dann müssen wir uns wirklich anstrengen, um eine positive Verbindung aufzubauen.

Termine & Preise

Im Frühling und Herbst herschen in Portugal die angenehmsten Temperaturen. Deshalb bieten wir unsere Kurse von April bis Juni und dann noch einmal im September und Oktober an.

Unser Team

Ein kleines aber feines Team unterstützt Sandra in ihrer Mission, ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm so möglich zu machen, während sie möglichst viel lernen.

Unsere Pferde

Unter unseren Reitpferden finden sich einige Quarter, ein paar Portugiesen und das ein oder andere Warmblut, aber alle sind sie hervorragende Lehrer.

Was unsere Gäste sagen…

197

Gäste

25

Hektar Weide

33

Pferde

Möchtest du bei uns lernen kommen?

Besuch uns zu einem Wochenkurs in Horsemanship, bei dem sich Bodenarbeit, Reituntericht und Schrittausritte abwechseln.

Kontakte

Sandra Dias da Cunha

Addresse:
Herdade Saquenibaque
Odemira – Portugal

Facebook FEED

🇬🇧 🇺🇸 And here we are, still doing groundwork with Titus to build up his muscle and get him ready for riding. He's just not ready yet and even if it means boring you to tears with these non eventful videos, we're not getting in him until we think he's ready 😜

🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭 Und noch ein Video mit Bodenarbeit von Titus. Er ist einfach noch nicht körperlich fit genug um geritten zu werden und auch wenn wir euch damit zu Tode langweilen, werden wir uns nicht draufsetzen,bevor die Muskeln nicht so sind wie sie sein sollen 😜
... See MoreSee Less

View on Facebook

🇬🇧 🇺🇸 Course dates for next spring are set!
🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭 Kurstermine für nächstes Frühjahr!

March 28
April 4
April 18
May 2
May 16
May 30
June 13
... See MoreSee Less

View on Facebook

🇬🇧 🇺🇸 This week we want to show you how we have been preparing Titus mentally for accepting a saddle and rider on his back through careful step-by-step desensitization. Yes, we're harassing the horse with all sorts of different things, but rather get through it once in this fashion than create a horse that is afraid of the rider for the rest of his life, right? It's possible to desensitive even softer and slower and it is also possible to do it quite roughly in a dominant way. For Titus, we have chosen this relatively soft way, always making sure that he learns to relax and stay mentally present, instead of just holding his feet still. On the contrary, we actually want him to be relaxed and mentally present while in motion too.

🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭 Diese Woche möchten wir euch zeigen, wie wir Titus auf den Sattel und den Reiter vorbereiten, indem wir ihn vorsichtig und Schritt für Schritt desensibilisieren. Dabei nerven wir ihn in der Tat immer wieder auf andere Arten und Weisen, aber besser einmal durch diesen Prozess durch als sein ganzes Leben Angst vor dem Reiter haben, oder? Man kann noch vorsichtiger und langsamer desensibilisieren oder man kann es dominant und grob machen. Wir haben uns für Titus auf einen ziemlich sanften Weg geinigt, bei dem wir immer darauf achten, dass er wirklich entspannt und mitdenkt und nicht nur die Füsse still hält. Im Gegenteil, wir möchten auch dass er in der Bewegung entspannen kann.
... See MoreSee Less

View on Facebook